Testosteronmangel – Symptome, Ärzte, und Behandlungen

Testosteronmangel Männer

Falls du unter Testosteronmangel leidest, erfährst du hier alles, was du wissen musst. Egal ob als Frau oder Mann – wir zeigen dir, welche Symptome bei Testosteronmangel auftreten, ob es zu Haarausfall kommen kann, wodurch der Mangel hervorgerufen wird und was du dagegen tun kannst.

Außerdem wirst du lesen, welcher Arzt im Notfall der richtige Ansprechpartner ist, welche Testosteronwerte normal sind und wann du dir Sorgen machen musst. Auch ob ein Testosteronmangel beim Kinderwunsch hinderlich sein kann, haben wir diskutiert.

Ein Mangel an Testosteron ist ein ernstes Thema, welches viel zu selten angesprochen wird. Viele Betroffene schämen sich, oder sind sich ihres Problems nicht bewusst. Dabei haben schätzungsweise 20% der deutschen Männer einen zu niedrigen Testosteronspiegel.

Was viele nicht wissen: Auch Frauen können an Testosteronmangel leiden. Auch wenn Testosteron als Männlichkeitshormon gilt, ist es von Frauen von großer Bedeutung.

Wieso braucht der Mensch Testosteron?

Mit Testosteronmangel gibt dein Körper nicht Vollgas

Das Sexualhormon Testosteron steuert viele wichtige Funktionen im Körper. Leidest du unter einem Testosteronmangel, kann das zu gravierenden Problemen führen. Vielen Männern besonders wichtig ist, dass Testosteron die Libido steuert. Sie treibt bei der Suche nach einem Sexualpartner an, sorgt für Erektionen und schafft Anziehungskraft. Testosteron ist also maßgeblich dafür verantwortlich, dass wir uns fortpflanzen und Männer auf Frauen anziehend wirken.

Darüber hinaus beeinflusst Testosteron unseren Gemütszustand. Ist der Testosteronspiegel hoch, fühlen wir uns stark und bilden Selbstvertrauen. Sinkt er, fühlen wir uns unterlegen.

Eine Studie fand heraus, dass erfolgreiche Männer und Frauen häufig einen überdurchschnittlich hohen Testosteronspiegel haben.

Neben dem Gehirn wird auch der Körper stark beeinflusst. Testosteron fördert das Muskelwachstum und die Fettverbrennung. Leidet man unter einem Testosteronmangel, so fällt es deutlich schwerer Muskeln aufzubauen und Fett zu verbrennen.

Natürliche Hilfe bei Testosteronmangel: Tongkat Ali

Tongkat Ali hilft natürlich bei Testosteronmangel

Menschen mit einem hohen Testosteronspiegel haben zudem eine starke Körperbehaarung. Auch die Barthaare sprießen. Tendenziell sorgt das Hormon allerdings auch dafür, dass die Kopfbehaarung früher ausfällt.

Das Sexualhormon Testosteron trägt zudem dazu bei, dass verschiedene Organe ihre Arbeit gewissenhaft verrichten können. Zum Beispiel wird Testosteron benötigt, um neues Blut zu bilden und Eiweißsynthese zu betreiben.

Auch in jungen Jahren spielt Testosteron eine wichtige Rolle, da das Hormon das Knochenwachstum unterstützt und die Knochendichte erhöht. Somit ist man nicht so anfällig für Knochenbrüche.

Ebenfalls wird das Körperwachstum beschleunigt, sodass Menschen mit einem hohen Testosteronspiegel im Durchschnitt größer sind.

Zusammenfassend werden die folgenden Bereiche positiv von Testosteron beeinflusst:

  • Libido
  • Sexualtrieb
  • Fruchtbarkeit
  • Muskelwachstum
  • Knochenwachstum
  • Körperwachstum
  • Blutbildung
  • Bartwachstum
  • Eiweißsynthese
  • Stimme
  • Gemütszustand
  • Selbstbewusstsein

Testosteron hat weitreichenden Einfluss auf alle Bereiche des Körpers. Man sollte seinen Testosteronspiegel also im Auge behalten. Leider weiß kaum jemand, wie der Anteil im Blut tatsächlich ist. Aber keine Angst, das wird sich ändern.

Wie hoch ist die Chance, dass ich unter einem Testosteronmangel leide?

Endgültig kann nur ein ausgebildeter Arzt festlegen, ob du unter einem Testosteronmangel leidest. Dazu nimmt er dir Blut ab und sendet dieses in ein Labor.

Allerdings kann eine zuverlässige Prognose abgegeben werden, wenn du kritisch hinterfragst, ob du in einer Risikogruppe bist.

Untenstehend findest du die Risikogruppen mit den dazugehörigen Risikolevels. Wenn du dich in einer Risikogruppe befindest, wirf einen Blick auf das Risikolevel und addiere die Ziffern miteinander.

Erreichst du einen Wert von über 4, bist du gefährdet unter einem Testosteronmangel zu leiden.

Überschreitest du den Wert von 6, bist du stark gefährdet.

Risikogruppe

Risikolevel

30 – 40 Jahre alt

1

40 – 50 Jahre alt

2

Über 50 Jahre alt

3

Übergewicht

2

Starkes Übergewicht

3

Viel Stress

2

Wenig Schlaf

2

Wenig Sonne

1

Seltener als 2x pro Woche Sport

1

Gar kein Sport

2

Wie entsteht ein Testosteronmangel?

Ab dem 40. Lebensjahr steigt die Chance auf Testosteronmangel beim Mann

Es ist vollkommen natürlich, dass der Testosteronspiegel im Alter sinkt. Etwa ab dem 40. Lebensjahr beginnt dieser Prozess. Bei der Frau ist dieses Phänomen bekannt und gut erforscht. Die Zeit wird als Menopause bezeichnet.
Dass aber auch jeder Mann darunter leidet, wird wenig thematisiert. Man bezeichnet diese Zeit als Andropause.

Im Zuge dessen sinkt der Testosteronspiegel häufig so sehr ab, dass es zu Beschwerden kommen kann.

Allerdings gibt es viele andere Einflussfaktoren, die einen Testosteronmangel hervorrufen können.

Neben Krankheiten kann auch unser Lebensstil die Produktion des Sexualhormons einschränken.

Testosteronmangel durch Inaktivität

Vor allem körperliche Inaktivität wirkt sich negativ auf den Testosteronwert aus. Wer viel sitzt und sich wenig bewegt, gehört zur Risikogruppe.
Durch unseren modernen Lebensstil sind immer mehr Männer und Frauen davon betroffen. Der Großteil der Deutschen arbeitet im Büro und verbringt acht oder mehr Stunden am Tag sitzend.

Testosteronmangel durch zu wenig Nervenkitzel

Ebenfalls bedenklich ist, dass wir nur selten an unsere Grenzen gehen. Unser Leben ist sehr bequem geworden. Wenn wir Hunger haben, müssen wir nicht mehr mit einem Säbelzahntiger kämpfen, sondern öffnen den Kühlschrank. Alltägliche Gefahren gibt es kaum und wir müssen uns körperlich kaum noch beweisen. Der tatsächliche Bedarf für einen hohen Testosteronwert geht zurück, worauf unser Körper mit einer niedrigeren Produktion reagiert.

Testosteronmangel durch eine ungesunde Ernährung

Ein Testosteronmangel kann auch dadurch entstehen, dass ungesunde Lebensmittel gegessen werden. Leider ist dies immer häufiger der Fall. Fastfood ist günstig und überall verfügbar. Industriell gefertigte Lebensmittel bevölkern die Regale der Supermärkte und da wir immer weniger Zeit haben, muss es schnell gehen.

Wir essen zu viel Zucker, Salz und gesättigte Fettsäuren. Wichtige Nährstoffe wie hochwertige Proteine, Aminosäuren, Omega-3-Fettsäuren, Ballaststoffe und sekundäre Pflanzenstoffe geraten in den Hintergrund. Diese sind allerdings zur Herstellung vieler Hormone von Nöten.

Testosteronmangel durch Stress

Testosteronmangel durch Stress - die Ruhe muss bewahrt werdenStress und seine Auswirkungen sind immer häufiger Gegenstand von Untersuchungen und Forschungen. Wenn wir unter Stress stehen, hat das vielerlei Auswirkungen. Die meisten von ihnen sind negativer Natur. Unter anderem kann die Testosteronproduktion in Mitleidenschaft gezogen werden.

 

Testosteronmangel durch Übergewicht

Auch Übergewicht kann dazu führen, dass ein Testosteronmangel eintritt. Das ist besorgniserregend, denn 41% aller deutschen Männer tragen zu viel Gewicht mit sich herum. Besonders Bauchfett ist problematisch und steht einer guten Testosteronproduktion im Weg.

Mehr über die Testosteron Ursachen hier.

Testosteronmangel durch zu wenig Sonnenlicht

Die meisten von uns verbringen den ganzen Tag im Büro und bekommen deutlich weniger Sonnenlicht ab, als es noch vor 500 Jahren der Fall war. Das Resultat ist, dass ein Vitamin D Mangel immer häufiger wird. Das Resultat ist schlechte Laune, Niedergeschlagenheit und auch ein Rückgang der Testosteronproduktion.

Testosteronmangel durch Schlafmangel

Schlaf ist einer der wichtigsten Faktoren, die zu einem Testosteronmangel führen. Du solltest etwa 1/3 des Tages mit Schlafen verbringen. Das entspricht 8 Stunden täglich. Auch die Qualität des Schlafes ist wichtig. Je ruhiger, desto besser. Achte darauf, dass es möglichst dunkel ist. Falls du Probleme beim Einschlafen hast, hilft es, wenn du immer zur selben Zeit ins Bett gehst.

Alkohol bremst die Testosteronproduktion

Gerade in Deutschland wird viel Alkohol getrunken. Das kann zu einer Vielzahl von Problemen führen. Alkohol stört die Hormonproduktion und kann auf diesem Wege auch zu einem Mangel an Testosteron führen. Zudem leidet die Schlafqualität enorm unter Alkohol, was wiederum die Testosteronproduktion hemmt. Darüber hinaus ist Alkohol ein häufiger Grund für Übergewicht.

Testosteronmangel durch Drogenkonsum

Wer Drogen oder Hormone zu sich nimmt, kann seinem Körper in vielerlei Hinsicht schaden. Ich denke, dass es man nicht näher ausführen muss, dass Drogen vermieden werden sollten. Sie haben keinen Platz in einem gesunden Leben.

Ursachen des Testosteronmangels Infografik

Symptome von Testosteronmangel

Ein Testosteronmangel kann zu vielfältigen Symptomen führen. Der Hormonhaushalt ist sehr fragil und beeinflusst den gesamten Körper. Ein sehr häufiges Symptom ist, dass man oft unter schlechter Laune leidet und reizbar ist. Eine generelle Unzufriedenheit macht sich breit und wirkt sich auf den Gemütszustand aus. Ebenfalls problematisch sind auftretende Schlafstörungen. Die Nächte sind unruhig, man wälzt sich oft hin und her und findet kaum Erholung. Hier beginnt eine Abwärtsspirale, da dies die Testosteronproduktion behindert.

Auch das Gedächtnis kann in Mitleidenschaft gezogen werden. Man wird vergesslich, schusselig und unaufmerksam. Vor allem das Kurzzeitgedächtnis wird schwächer.

Menschen die unter einem Testosteronmangel leiden, haben zudem das Gefühl, dass ihnen der Antrieb fehlt. Ihr Ehrgeiz kann geschwächt werden und eine Verlierermentalität macht sich breit. Bevorstehende Aufgaben wirken unüberwindbar und man verliert den Mut sich große Ziele zu stecken.

In schwerwiegenden Fällen kann auch der Sexualtrieb geschwächt werden. Es kommt hin und wieder vor, dass man keine Lust auf Sex hat und die Libido abnimmt. In besonders schlimmen Fällen können Erektionsstörungen auftreten und die Fruchtbarkeit abnehmen.

Ein häufig auftretendes Symptom von Testosteronmangel ist, dass es schwer fällt neue Muskelmasse aufzubauen. Trotz regelmäßigem Sport, können kaum Fortschritte verbucht werden. Wenn man nicht am Ball bleibt, verliert man schnell an Muskelmasse und Kraft.

Wer einen niedrigen Testosteronspiegel hat, kann zudem nur schwer Körperfett verbrennen. Mit der Zeit sammelt sich immer mehr Fettgewebe am Bauch an.

Ein Testosteronmangel erschwert das Muskelwachstum

Ein weiteres Symptom ist ein schwacher Bartwuchs und eine generell spärliche Körperbehaarung.
Zudem schwitzen Menschen mit einem Testosteronmangel mehr und leiden unter einer schwachen Blutproduktion.

Auch der Blutdruck kann ansteigen, was eine Vielzahl von weiteren Beschwerden bewirken kann.

In vielen Fällen tritt ein Testosteronmangel eine Kettenreaktion von nachfolgenden Problemen los, welche die Gesundheit extrem beeinflussen können.

Zusammenfassend sind das die häufigsten Symptome von einem Testosteronmangel:

  • Unzufriedenheit
  • Gereiztheit
  • Depressionen
  • Unruhiger Schlaf
  • Schlechte Träume
  • Schlechtes Kurzzeitgedächtnis
  • Vergesslichkeit
  • Antriebslosigkeit
  • Fehlende Motivation
  • Schwache Libido
  • Potenzprobleme
  • Erektionsstörungen
  • Gehemmtes Muskelwachstum
  • Schneller Muskelabbau
  • Blockierte Fettverbrennung
  • Viel Bauchfett
  • Schwacher Bartwuchs, wenig Körperbehaarung
  • Geringe Blutproduktion
  • Vermehrt Schweißbildung
  • Bluthochdruck

Welcher Arzt kann bei einem Testosteronmangel helfen?

Welcher Arzt hilft bei TestosteronmangelZunächst solltest du einen Termin bei deinem Hausarzt vereinbaren und ihm oder ihr das Problem und denke Vermutung schildern. Nach einer oberflächlichen Untersuchung wirst du eine Überweisung zu einem Spezialisten bekommen. In der Regel ist das ein Urologe, oder eine Gynäkologin. Diese beiden Arztgruppen kennen sich mit hormonellen Problemen gut aus.

Frauen haben den Vorteil, dass sie ohnehin in regelmäßigen Abständen bei dem Gynäkologen sind. Männer besuchen einen Urologen jedoch nur selten.

Alternativ kann auch der Gang zu einem Endokrinologen Sinn ergeben. Dieser beschäftigt sich mit Erkrankungen hormonproduzierender Drüsen. Alternativ ist auch ein Sportmediziner ein kompetenter Ansprechpartner.

Testosteronmangel Test – So findest du es heraus

Viele Menschen wollen nicht direkt zum Arzt, sondern sich erstmal selbst ein Bild von dem eigenen Zustand machen. Mit der obigen Liste an Testosteronmangel Symptomen kannst du schon mal überprüfen, wie dein aktueller Stand ist.

Falls dir diese Bestimmungsmethode zu ungenau ist, findest du auf Amazon eine Vielzahl von Testosterontests. Sie liefern dir ein Wattestäbchen, welches du mit Speichel tränkst und anschließend zurücksendest. Im Anschluss erhältst du eine Auswertung aus dem Labor, welche dir mitteilt, wie hoch dein Testosteronspiegel ist.

Welcher Testosteronwert ist normal?

Um final entscheiden zu können, ob du an einem Testosteronmangel leidest, musst du wissen, welcher Testosteronwert normal ist. Die nachfolgende Tabelle verrät dir, wie es um dich und deinen Testosteronwert steht.

Alter in Jahren

Frauen

Männer

Babys

0,04 - 0,20 µg/l

0,05 - 3,50 µg/l

1 - 8

0,03 - 0,12 µg/l

0,05 - 0,15 µg/l

9 - 12

0,03 - 0,40 µg/l

0,10 - 3,0 µg/l

13 - 18

0,06 - 0,50 µg/l

0,10 - 9,0 µg/l

18-40

0,15 - 0,55 µg/l

3,5 - 9,0 µg/l

 Ab einem Alter von 40 Jahren, sinkt der Testosteronspiegel jährlich um etwa 1%.

Die Reichweite der Normalwerte ist sehr groß. Solltest Es ist empfehlenswert, sich an der Obergrenze der Tabelle zu orientieren. Ein hoher Testosteronwert ist nämlich vorteilhafter als ein niedriger.

Testosteronmangel beim Mann

Testosteronmangel beim Mann sorgt dafür, dass man bei Frauen schlecht ankommtWer als Mann unter einem Testosteronmangel leidet, hat ein schweres Los gezogen. Häufig beginnen die Probleme bereits in der Pubertät. Die Mitschüler hacken auf einem herum und man wird systematisch ausgegrenzt und erniedrigt. Das passiert meist unterbewusst.

Das Interesse der Frauen ist meist geringer, da man keinen attraktiven Körperbau vorweisen kann, spät Körperbehaarung bekommt, kein männliches Verhalten an den Tag legt und weniger Pheromone produziert.

Das schlimme ist, dass die Betroffenen meist gar nicht wissen, was mit ihnen nicht stimmt. Sie merken nur, dass sie im direkten Vergleich zu den Mitmenschen schlecht abschneiden. Ein sehr bedrückendes Gefühl, welches durch ein geringes Selbstvertrauen und eine gedämpfte Grundstimmung befeuert wird. Leider sind Depressionen immer häufiger die Folge.

Alles über den Testosteronmangel beim Mann

Testosteronmangel bei der Frau

Frauen haben naturgemäß einen deutlich niedrigeren Testosteronspiegel als Männer. Tritt hier ein Mangel an Testosteron auf, sind die Auswirkungen nicht so dramatisch. Das liegt daran, dass die Differenz zu einem normalen Wert nicht so gravierend ist.

Zudem sind die durch Testosteron beflügelten Attribute ohnehin nicht weiblich. Die Gesellschaft erwartet nicht, dass eine Frau besonders stark, selbstbewusst und zielstrebig ist. In vielen Fällen wird jedoch das auftretende Übergewicht im Laufe der Zeit zu einem ernstzunehmenden Problem.

Durch das massenhafte verabreichen der Antibabypille wird der Hormonhaushalt der Frau ohnehin stark aus den Fugen gebracht, weshalb eine besondere Beobachtung empfehlenswert wäre.

Mehr zum Thema Testosteronmangel Frau

Testosteronmangel Haarausfall

Wenn der Testosteronspiegel zu niedrig ist, hat das weitreichende Folgen. Eine von ihnen ist Haarausfall. Zunächst klingt das verwirrend, denn Haarausfall tritt meist bei Menschen mit einem hohen Testosteronwert auf. Allerdings ist auch ein zu niedriger Wert schlecht.

Testosteronmangel Kinderwunsch – ein leidiges Thema

Testosteronmangel Kinderwunsch - leider oft nicht vereinbar

Etliche Paare in Deutschland haben einen Kinderwunsch, können sich diese allerdings nicht erfüllen. Das kann für eine Beziehung zu einer großen Belastung werden. In einem ersten Schritt gilt es zu klären, ob einer der beiden Menschen unfruchtbar ist. Hier hilft nur der Gang zum Arzt. Falls dies der Fall ist, muss überlegt werden, wie man das ändern kann. In vielen Fällen sind die Gründe nämlich keinesfalls irreparabel.

Wenn der Mann unter einem Testosteronmangel leidet, der zu einer Impotenz führt, kann dagegen etwas unternommen werden. Viele Männer haben allerdings Angst vor der Prognose und meiden den Besuch beim Arzt. Sie fürchten, dass ihre Männlichkeit für immer darunter leiden wird.

Wie kann man den Testosteronmangel natürlich beheben?

Ein Patentrezept zur Behebung eines Testosteronmangels gibt es nicht. Das liegt an den sehr unterschiedlichen Ursachen. Man kann die Vorgehensweisen allerdings wie folgt kategorisieren.

Bei Krankheiten

Sollte eine Krankheit vorliegen, sollte man keine Zeit verlieren und einen Arzt aufsuchen. Vor allem wenn die Schilddrüse, die Hoden, die Niere, oder andere Organe betroffen sind, sollte man nicht versuchen sich selbst zu behandeln. Geh zum Arzt und lass dich untersuchen. Das ist die einzig vernünftige Vorgehensweise.

Wenn du keine Krankheit hast

Falls du ein gesunder Mann, oder eine gesunde Frau bist und unter Testosteronmangel leidest, solltest du deine Lebensgewohnheiten überprüfen. Vor allem die Bereiche Sport und Ernährung sind interessant.

Du musst darauf achten, dass du ungesunde Lebensmittel meidest. Konkret solltest du verzichten auf:

  • Alkohol
  • Zucker
  • Kurzkettige Kohlenhydrate
  • Gesättigte Fette
  • Fastfood
  • Salz
  • Softdrinks
  • Frittiertes
  • Wurstwaren

Setze bei deiner Ernährung hauptsächlich auf Gemüse, Obst, mageres Fleisch, Fisch, Meeresfrüchte, Nüsse, Kerne, Salat und Milchprodukte.
Darüber hinaus solltest du deine Kalorienzufuhr überprüfen. Die meisten Menschen, die unter einem Testosteronmangel leiden, haben Übergewicht und sollten den Körperfettanteil reduzieren. Das geht nur, wenn du dauerhaft weniger Energie aufnimmst, also du verbrauchst.

Um deinen Testosteronspiegel anzuheben, solltest du zudem mit Kraftsport anfangen. Eine körperliche Belastung wird dir helfen. Melde dich im Fitnessstudio an und trainiere mindestens 3x in der Woche.

Zu Beginn solltet du dich auf Mehrgelenksübungen fokussieren. Dazu zählen beispielsweise:

  • Kreuzheben
  • Bankdrücken
  • Klimmzüge
  • Rudern
  • Schulterdrücken
  • Kniebeugen

Je höher das Gewicht, desto besser ist es für deinen Testosteronspiegel. Achte aber in jedem Fall darauf, dass du die Übungen vernünftig ausführst. Lass sie dir von einem erfahrenen Trainer zeigen.

Es gibt viele natürliche Wirkstoffe, die die Testosteronproduktion des Körpers ankurbeln. Besonders effektiv und schonend ist Tongkat Ali. In Deutschland ist das Produkt relativ unbekannt, in Südostasien allerdings seit vielen hundert Jahren fester Bestandteil der Kultur.

Solltest du es noch nicht kennen, rate ich dir damit deinem Testosteronmangel zu begegnen. Allerdings musst du verstehen, dass es sich um ein Nahrungsergänzungsmittel handelt. Es ersetzt nicht eine gesunde Ernährung und auch nicht den Sport.

Die häufigsten Fragen zum Thema Testosteronmangel

Wann sollte man einen Testosteronmangel behandeln?

Ein aufkommender Testosteronmangel sollte so früh wie möglich behandelt werden. Jedoch ist dazu zunächst kein Gang zu einem Arzt notwendig.

Wer zunächst nur einen niedrigen Testosteronspiegel hat, kann mit einer guten Ernährung und Kraftsport diesen nach oben korrigieren.

Sollte es tatsächlich schon zu negativen Auswirkungen gekommen sein, sollte man so schnell wie Möglich einen Termin beim Arzt vereinbaren.

Ab wann liegt ein Testosteronmangel vor?

Eine exakte Definition gibt es nicht. Das liegt daran, dass Männer in einem hohen Alter zwangsläufig weniger Testosteron im Blut haben. Dennoch sollte man ab einem Wert von unter 12 Nanomol davon ausgehen, dass ein Testosteronmangel wahrscheinlich ist.

Es ist dringend ein Urologe oder Sportarzt aufzusuchen.

Warum bekomme ich einen Testosteronmangel?

Ein Testosteronmangel kann viele verschiedene Ursachen haben. Neben einem altersbedingten Abflachen der Produktion in den Hoden können verschiedene Krankheiten diesen Prozess beschleunigen. Vor allem Diabetes und Übergewicht spielen hier eine Rolle.

Oft sind auch eine schlechte Ernährung und ein Bewegungsmangel Faktoren.

Was kann ich gegen einen Testosteronmangel tun?

Die erste Anlaufstelle sollte immer ein Facharzt sein. Dieser kann feststellen, wie akut der Testosteronmangel tatsächlich ist und im Notfall Medikamente verschreiben.

Wichtig ist im Anschluss, dass man seine Lebensgewohnheiten hinterfragt. Der Konsum von Nikotin, Alkohol und anderen Drogen kann dazu beitragen, dass sich der Testosteronmangel ausbreitet.

Man sollte schnell zu einer möglichst natürlichen Nahrung umkehren, welche aus Gemüse, Obst, Kernen, Nüssen und tierischen Produkten besteht.

Regelmäßiger Sport ist ebenfalls zuträglich um die Testosteronproduktion anzukurbeln.

Was bewirkt ein Testosteronmangel?

Die negativen Folgen eines Testosteronmangels sind sehr vielseitig. Sie schlagen sich auf alle Bereiche des Lebens nieder. Vor allem körperliche und geistige Begleiterscheinungen quälen die Erkrankten.

Sie verlieren Muskelmasse, häufen Fettgewebe an und büßen ihre Libido ein.

Zudem verlieren sie ihre Zuversicht und ihren Optimismus. Sie werden schlapp und müde.

Welcher Arzt hilft bei Testosteronmangel?

Eine erste Anlaufstelle sollte immer der Hausarzt sein. Dieser nimmt eine erste Untersuchung vor und stellt den Testosteronmangel fest.

Ist dies geschehen, stellt er eine Überweisung aus. Je nach Problemfeld kann das ein Sportmediziner, ein Urologe/Gynäkologe, oder auch ein Ernährungswissenschaftler sein.

Welcher Sport hilft gegen den Testosteronmangel?

Jede Art der Bewegung ist besser als auf der Couch zu liegen. Allerdings wird die Testosteronproduktion besonders durch Kraftsport angeregt.
Je näher man an seine körperliche Leistungsgrenze geht, desto mehr Testosteron wird produziert. Krafttraining mit hohen Gewichten ist dazu ideal geeignet.

Kann ein Testosteronmangel zu Angststörungen führen?

Wer zu wenig Testosteron im Blut hat, wird eine große Bandbreite an geistigen Veränderungen an sich bemerken. Auch die Entstehung von Angstzuständen kann dazu gehören.
Diese drehen sich häufig um Verlust, Minderwertigkeit und Pessimismus.

Es macht sich eine generelle Unzufriedenheit und Angst vor Veränderungen breit.

Testosteronmangel mit 20

Wer in jungen Jahren an einem Testosteronmangel erkrankt, ist oft sehr niedergeschlagen. Hier ist es wichtig nach den Ursachen zu suchen. Diese liegen häufig bei einem Krankheitsbild, Drogenkonsum, oder einschneidenden Erlebnissen.

Testosteronmangel mit 30

Bereits ab dem 30. Lebensjahr kann es zu einer schrittweisen Reduzierung der Testosteronproduktion kommen. Hier gilt es mit Augenmaß zu entscheiden, welche Ursachen in Frage kommen.

Sollte der Abfall nicht dramatisch sein, sollte man zunächst durch eine Umstellung der Lebensweise versuchen eine Umkehr zu erreichen.

Testosteronmangel mit 40

Ab dem 40. Lebensjahr kommt es flächendeckend vor, dass der Testosteronspiegel der Männer und Frauen sinkt. Das ist ein natürlicher Prozess, der normal ist. Allerdings bringt er trotzdem eine Reihe von unerfreulichen Begleiterscheinungen mit sich.
Durch eine gute Ernährung, Sport und Nahrungsergänzungsmittel können diese aufgehalten und verzögert werden.

Kann es nach einer Diät zum Testosteronmangel kommen?

Häufig tritt während und nach einer Diät ein Abflachen des Testosteronspiegels auf. Das ist ein Zeichen dafür, dass der Körper unter Mangelerscheinungen leidet.
Vor allem radikale Diäten und jene, die die Auswahl der Lebensmittel stark einschränken führen zu diesem Problem.

Da Diäten allerdings in der Regel von übergewichtigen Personen durchgeführt werden und diese ohnehin einen niedrigeren Testosteronspiegel haben, kommt es zu Messungenauigkeiten. Die Diät ist nicht immer Ursache für den Testosteronmangel.

Wie stellt man einen Testosteronmangel fest?

In einem ersten Schritt sollte man sich über die Symptome eines Testosteronmangels informieren und überprüfen, ob man unter ihnen leidet. Ist dies der Fall, so sollte man einen Termin bei dem Hausarzt vereinbaren.

Dieser wird dem Patienten Blut abnehmen und ins Labor senden. Dort wird festgestellt, wie hoch der Testosteronspiegel im Blut ist. Der Arzt interpretiert anschließend unter Berücksichtigung des Alters und der körperlichen Verfassung, ob ein Testosteronmangel vorliegt.

Kann ein Testosteronspiegel durch zu wenig Schlaf entstehen?

Bei der Produktion des Sexualhormons Testosteron spielt der Schlaf eine wichtige Rolle. Es wird in der Nacht vornehmlich während der Tiefschlafphase produziert. Ein gesunder Schlaf ist also unbedingt notwendig.

Von einem gesunden Schlaf spricht man, wenn man zu regelmäßigen Zeiten acht Stunden ungestört schläft.

Ist ein Testosteronmangel durch zu viel Sport möglich?

Ja, vor allem Ausdauersport trägt dazu bei, dass der Testosteronspiegel sinkt. Wer regelmäßig über sehr lange Distanzen läuft, oder Fahrrad fährt, läuft Gefahr die Testosteronproduktion negativ zu beeinflussen.

Unter normalen Umständen wird der negative Effekt bei einem gesunden Sportler jedoch nach der sportlichen Betätigung wieder vom Körper ausgeglichen.

Gibt es Hausmittel gegen Testosteronmangel?

Wir empfehlen und verkaufen Tongkat Ali als Hausmittel gegen einen Testosteronmangel. Das Nahrungsergänzungsmittel kann eine gesunde Lebensweise nicht ersetzt und ist im Notfall auch nicht als Medikament einzusetzen. Allerdings hat es eine fördernde Wirkung auf die Testosteronproduktion.

Die besten Ergebnisse erreicht man, wenn man über die Nahrung dem Körper alle benötigten Nährstoffe zur Testosteronproduktion liefert, diese durch Kraftsport stimuliert und ergänzend Tongkat Ali einnimmt.

Fazit zum Thema Testosteronmangel

Dieses Themengebiet ist sehr vielseitig und ernst. Aufgrund unseres Lebensstils leiden sehr viele Männer und Frauen unter einem Testosteronmangel und kämpfen mit den Symptomen. Ich hoffe sehr, dass das Bewusstsein für ein gesundes Leben in den nächsten Jahren zunimmt, sodass die Anzahl der Beschwerden sinken kann.

Hoffentlich richten Hausärzte den Blick häufiger auf den Hormonhaushalt und erhöhen somit die Qualität ihrer Untersuchungen.

Quellen und Studien

Wir beschäftigen uns täglich mit dem Thema Testosteronmangel und haben die Aufklärung zu unserer Berufung gemacht. Wir stützen unsere Erkenntnisse auf eine Reihe von Selbstversuchen, Erfahrungswerten und Studien.

Besonders die folgenden erachten wir als sehr interessant:

https://www.uni-hamburg.de/en/newsroom/forschung/2017-07-03-studie-testosteron.html

https://www.nebido.com/en/patients/diagnosis-and-treatment/research-news/muscle-and-strength-gains-during-testosterone-therapy-are-greater-with-testosterone-injections-than-gels.php

https://www.nebido.com/en/patients/diagnosis-and-treatment/research-news/lessons-about-testosterone-therapy-from-the-testosterone-trials.php

https://www.nebido.com/en/patients/diagnosis-and-treatment/research-news/hypogonadism-muscle-weakness-and-multi-morbidity-in-men.php

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/books/NBK216178/